Blau wirkende Sorten

Nicht nur Rosenzüchter wünschen sich blaue Blüten, auch in der Taglilienzucht stellt diese Farbe eine Herausforderung dar und viele Züchter arbeiten seit einigen Jahrzehnten daran, immer ‚blauer‘ wirkende Tagliliensorten hervorzubringen, auch wenn eine wirklich blaue Taglilie nach wie vor ein unerreichtes Zuchtziel bleibt.

  • Zu Beginn versuchte man, Sorten mit bläulicher Grundfarbe zu züchten, was sich als sehr schwierig herausgestellt hat. Meines Wissens ist nach wie vor keine Taglilie verfügbar, bei der dieses Zuchtziel auch nur annähernd erreicht werden konnte.

  • Erfreulicherweise gab es aber in den letzten Jahrzehnten erstaunliche Fortschritte bei Sorten mit blau erscheinenden Augenmustern und sogar Rändern. In dieser Kategorie gibt es inzwischen sehr blau und sogar türkis wirkende Sorten und jedes Jahr kommen noch schönere ‚blauer‘ wirkende dazu.

  • ‚Blauäugige‘ Taglilien gibt es mittlerweile in vielen Grundfarben, cremiges Weiß, zartes Gelb, Apricot oder Rosa sind ebenso zu finden wie kräftigere Pink-, Fuchsia- oder Lavendeltöne. Lediglich kräftige Orange- oder Rotnuancen mit blauem Auge habe ich bislang noch nicht entdeckt, aber vielleicht ist auch das nur eine Frage der Zeit.   

  • Auch bei Blütengröße, -form und Blütezeiten gibt es mittlerweile eine breite Auswahl an Sorten dieses Typs – selbst stark duftende sind darunter zu finden.

Leider sind gerade in dieser Kategorie viele der zu Werbezwecken veröffentlichten Blütenfotos nicht realitätsnah. Ich empfehle daher, vor dem Ankauf dieser meist recht hochpreisigen Sorten eine Bildersuche im Internet nach Fotos mit nicht kommerziellem Hintergrund zu starten.  

Bläuliche Töne bei Taglilien sind stark von den realen Gegebenheiten zur Blütezeit abhängig. Hier im eigenen Garten neigen Sorten mit bläulichen Nuancen dazu, nach sehr heißen Tagen (über 35°C) und warmen Nächten (über 20°C) eher rötlich lila Töne zu zeigen, vor allem bei strahlendem Sonnenschein von den Morgenstunden an.

Die intensivsten Blautöne zeigen sich hier im Garten, wenn ein heißer Tag mit einem nächtlichen Regenschauer ausklingt und der nächste Morgen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen 15 und 20°C mit bedecktem Himmel beginnt. Dann kann ich die Faszination dieser Sorten live gut nachempfinden.

Für folgende Sorten kann ich Erfahrungswerte angeben:


Zum Vergrößern bitte Vorschau-Bilder anklicken. Bewegt man den Mauszeiger über ein Bild, erscheint der Name der gezeigten Sorte.



'Blauäugige' Sorten A-K:

Big Navy (erreicht hier nicht ganz die registrierte Blütengröße), Blues Avenue, Claudine‘s Charm, Crystal Blue Persuasion



'Blauäugige Sorten L-Z':


Ledgewood‘s Calico Blues (übertrifft hier die registrierte Blütengröße), Magic Elf, Silent Sentry, Smoke Shadows (wärmebedürftig)



Derzeit im Test:
Bluebird Butterfly, Dr. Julius Charba, Magnificent Rainbow, Reflections in Water

Fotos dieser Sorten folgen, wenn sie die ersten Blüten öffnen. 

 

Hier farblich nicht zuverlässig: 
Here Today (ohne erkennbaren Anlaß immer nur zwischendurch zufällig mal bläulich),  Ursula Heuss (braucht kühlere Temperaturen, um farblich ansprechende Blüten mit bläulichen Tönen in der Augenzone zu entwickeln).

 

Allgemeine Informationen zu Sorten mit speziellen Farben finden Sie hier: Spezielle Farben

Hier finden Sie Informationen zu Sorten aus folgenden Farbgruppen: