Bud Builder

Die zweite Kategorie der Sorten mit sehr langer Blütezeit entwickeln an bereits blühenden Stängeln laufend neue Verzweigungen und weitere Knospen und blühen auf diese Weise über eine unüblich lange Zeit – sie werden bud builder ('Knospen-Bildner') genannt. 

Leider sind auch sie in Europa schwer eher zu bekommen, zudem scheint diese Eigenschaft bei den meisten Sorten nicht in den Registrierungsangaben auf - man ist daher oft auf Berichte aus der Praxis in den US-Fachforen angewiesen. Ich bin aktuell noch fleißig am Sammeln – folgende Sorten haben sich hier bewährt:

Crimson Pirate

Diese Uralt-Sorte erfreut sich nach wie vor ungetrübter Beliebtheit. Die leuchtende samtrote Farbe mit dem dunkleren Halo um den Schlund und die extrem lange Blütezeit machen sie zu einem Dauerbrenner unter den Taglilien.

Sie zählt mit ca. 75 cm Höhe und ca. 12 cm großen sternförmigen Blüten zu den mittelgroßen Sorten, ist wenig anspruchsvoll und unempfindlich. Hier beginnt sie Ende Juni, also pünktlich zur Hauptblüte mit dem Öffnen der ersten Blüten und hält dann je nach Witterungsverlauf und Versorgung zwischen 65 und 90 Tagen durch.

Crimson Pirate
Knospenentwicklung
Crimson Pirate
 

Final Touch

Die Sorte gehört zu den am weitesten verbreiteten späten Sorten. Mit einer Höhe von ca. 80 cm und ca. 12 cm Blütendurchmesser ist sie eine auffällige Erscheinung. Registriert als pink-lavender bicolor blüht sie hier verläßlich pink/rosa zweifarbig und harmoniert gut mit anderen rosa Stauden.

Hier beginnt sie üblicherweise schon Anfang Juli, also direkt nach der Hauptblüte mit dem Öffnen der ersten Blüten und hält je nach Saisonverlauf zwischen 65 und 95 Tagen damit durch. An den vorhandenen Stängeln werden dabei laufend neue Knospen entwickelt. Auch die späten Blüten öffnen noch sehr schön, sind aber manchmal farblich etwas blasser.

Final Touch
Final Touch - Septemberblüte
 

Little Anna Rosa

Diese in verschiedenen Rosa-Tönen blühende Miniatursorte ist wenig bekannt und schwer zu bekommen, obwohl sie hervorragende Eigenschaften aufweist.

Bei nur 30-45 cm Höhe und einem Blütendurchmesser von gerade mal 5 cm blüht sie hier von Ende Juni/Anfang Juli an unermüdlich 50 bis 90 Tage durch. Sie duftet leicht und läßt sich gut mit rosa oder weiß blühenden Stauden kombinieren.

Aufgrund ihrer geringen Höhe ist sie ideal für den vorderen Beetrand oder die Pflanzung im Container geeignet.

 

Little Anna Rosa
 

Stella in Red

Dabei handelt es sich mehrere verschiedene kleinblütige rote Pflanzen, die unter dieser Handelsbezeichnung (angelehnt an die registrierte Sorte Stella De Oro) vermarktet werden. 

Meine Pflanze blüht nicht mehrmals pro Saison, sondern zeichnet sich durch die laufende Entwicklung neuer Knospen an bereits blühenden Stängeln aus. Sie erreicht hier eine Höhe von 75-80 cm und einen Blütendurchmesser von 7-8 cm. Optisch ähnelt sie der bekannen Sorte Pardon Me, blüht jedoch wesentlich ausdauernder als diese.

Üblicherweise beginnt sie Anfang Juli mit der Blüte (in guten Jahren auch schon Ende Mai!) und hält bis Anfang/Mitte September durch. Auch die letzten Blüten der Saison werden noch tadellos geöffnet.

Auch diese Sorte benötigt zwei ungestörte Blühsaisonen, bis sie ihre Ausdauerleistung erbringen kann. Dann überzeugt sie aber auf der ganzen Linie.    

Stella in Red
 

Derzeit im Test: August Fire, Beautiful Edgings, Bud Producer, Fred's Red, Skinwalker, Sunshine on Clouds

Beautiful Edgings
Bud Producer
Fred's Red
Skinwalker
Sunshine on Clouds