Sehr frühe Sorten

Die Blütezeit von Taglilien ist stark vom lokalen Klima vor Ort abhängig. Um eine bessere Einschätzung vornehmen zu können, werden gerne Blühdaten verbreiteter Sorten als Marker verwendet:

  • Die beliebte Sorte Stella de Oro kennzeichnet mit ihrem Blühbeginn die Blütezeit der früh (early) blühenden Sorten. Alle Sorten, die ihre Blüten bereits davor öffnen, werden der Kategorie sehr früh (extra early) blühend zugeordnet.

  • Diese sehr frühen Sorten blühen in Mitteleuropa der Regel im Mai oder Anfang Juni, hier beginnt ihre Blüte üblicherweise in der ersten Maihälfte.
     
  • Viele dieser sehr frühen Blüher sind gelb, eher niedrig und kleinblütig - was sie auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders attraktiv wirken läßt.

    Erfreulicherweise duften sehr viele von ihnen stark und sie lassen sich hervorragend mit gleichzeitig blühenden blauen Wieseniris kombinieren. Ausgewählte Sorten bzw.  einige der sehr früh blühenden Wildformen punkten zusätzlich mit einer Zweitblüte im Herbst.

  • Wer es bunter möchte, kann auch schon in dieser frühen Phase der Saison auf völlig anders wirkende Sorten mit kräftigen Farben, Augenmustern, Diamant-Glitzer, zweifarbigen (bitone) Blüten oder schlanker Spider-Blütenform zurückgreifen.   

Eine kleine Auswahl davon habe ich bisher im Garten erprobt, nicht alle sind als extra early registriert (registrierte Blütezeit in Klammern, wenn abweichend) – hier finden sie dazu Bilder und Sortenbezeichnungen:


Hier Blühbeginn im Mai:
Brunette (E), Crystal Blue Persuasion (M), Early and Often (E), Maikönigin, Tutankhamun (M), Visual Intrigue (EM)


Die Bilder von Brunette stammen von einem befreundeten Pflanzensammler, bei dem sie immer sehr früh und überreich blüht
(meine wurde 2016 leider ein Opfer des ungewöhnlichen Spätfrostes).

Zum Vergrößern bitte Vorschau-Bilder anklicken. Bewegt man den Mauszeiger über ein Bild, erscheint der Name der gezeigten Sorte.


Hier Blühbeginn Anfang Juni (vor 10.6.):
Big Navy (EM), Dark Star (EM), Early Days, Hemerocallis fulva (E), Helix, In Strawberry Time, Little Flirt (EM), Mini Stella (E), Moonlit Masquerade (EM), Octopus Hugs (E), Pixie Parasol (EM), Precious de Oro (EM), Stella‘s Ruffled Fingers, Taffeta Mist, Vernal Tutone

Zum Vergrößern bitte Vorschau-Bilder anklicken. Bewegt man den Mauszeiger über ein Bild, erscheint der Name der gezeigten Sorte.


Derzeit im Test:
 
Augusto Bianco (E), Blues Avenue, Egyptian Queen, Gabi Behrens, Hemerocallis minor, Night Wings (E), Song Writer

 

Zum Vergrößern bitte Vorschau-Bilder anklicken. Bewegt man den Mauszeiger über ein Bild, erscheint der Name der gezeigten Sorte.


Blühen hier erst zur Hauptblüte:
Bumble Bee, Rosy Returns

Diese Sorten sind als EE registriert, beginnen aber auch nach mehreren Standjahren hier im Garten immer erst später mit der Blüte; zur Vorverlegung des Beginns der Blühsaison kann ich sie daher nicht weiter empfehlen.

Zum Vergrößern bitte Vorschau-Bilder anklicken. Bewegt man den Mauszeiger über ein Bild, erscheint der Name der gezeigten Sorte.

 

Allgemeine Informationen zu Sorten mit speziellen Blütezeiten finden Sie hier:

Weitere saison-verlängernde Sorten finden sie hier: