Sehr spät blühende Sämlinge

Hier findet man nun die Schätze, die ich mir als Kreuzungsergebnisse erhofft habe - sie beginnen frühestens Ende Juli mit der Blüte und blühen zumindest den ganzen August, einige sind noch später dran und halten bis in den September oder sogar Anfang Oktober durch.

Die bisherigen Blütezeiten sind vermerkt, Größenangaben sind Schätzungen - in dem Gewusel der Sämlingsbeete sind genaue Messungen schwierig.

Leider sind bei den besonders späten keine tetraploiden Sorten dabei - die Vielfalt der diploiden macht das aber ein wenig wett. Für die Zukunft werde ich wohl eine Konvertierung der besten superspäten Sämlinge ins Auge fassen, dazu benötigt man aber eine ausreichende Anzahl an Fächern bzw. mehrere erwachsene Pflanzen.

Supergreen

Dieser großblütige Sämling war für mich einer der faszinierendsten - daß bei der Kreuzung von Susan Weber x Olallie Lavender ein fast weiß blühendes Kind mit extrem grünem Schlund herauskommt, war wirklich überraschend.

Keiner der Eltern hat diese runde Blütenform, keiner der Eltern hat einen grünen Schlund - selbst die Grundfarbe ist überraschend. Erfreulicherweise hat das schöne Kind eine starke Verzweigung mit sehr viele Knospen (mehr als Mutter oder Vater) und blüht von Ende Juli bis Ende August.

Sugarplum Mist

Dieser großblütige Sämling ist kein Mist, sondern das Gegenteil. Der name ist ein Wortspiel - angelehnt an die Nebelschwaden auf den Sepalen (Mist - Dunst/Nebel) und an die ziemlich durchgeknallte lila Sugarplum Fairy (Zuckerfee) im Film 'Strange Magic'. 

Ich war ganz hin und weg, als ich ihn entdeckt habe - und auch erstaunt über die Optik. Die Eltern sind die bei den spät blühenden Sämlingen gezeigte Golden Supernova und ein unbekannter Vater (vielleicht Charon the Ferryman?), jedenfalls gefällt er mir besser als alle Spider und Ufos, die ich in dieser Farbe im Garten habe. Die späte Blütezeit (August) macht ihn für mich noch interessanter.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Auch mal mit dunkleren Sepalen und größerem grünen Schlund

 

 

Melon Touch

Diese Kreuzung sieht unspektakulär aus, hat aber Potential: (Fall Pink Melon VT x Final Touch)

Fall Pink Melon ist meine am spätesten blühende Sorte - Blütezeit von Mitte August bis Ende September, Final Touch eine der am längsten blühenden späten Sorten (Blütezeit Anfang Juli bis Mitte September).

Das Kind hat die Farbe der Mutter, die schönere Blütenform des Vaters und blüht bisher den ganzen August - ich rechne mit einer längeren Blütezeit, wenn der Sämling ausgewachsen ist.

Pink Touch

Ein Geschwistersämling mit den selben Eltern Fall Pink Melon VT x Final Touch sieht nicht nur völlig anders aus, er beginnt auch erst Mitte August mit der Blüte.

Raspberry Suzy

Ein ähnlich gelagerter Fall ist diese Kreuzung von RR Red VT x Suzy Cream Cheese; farblich hat sie mehr zu bieten als beide Elternsorten, bisher hat sie den ganzen August geblüht, eine Verlängerung ist eher wahrscheinlich (beide Eltern blühen bis in den September).

Late Gold

Leider wieder ein Sämling, bei dem der Stecker abhanden gekommen ist. Er steht schon länger im Garten, beginnt Ende Juli mit der Blüte und hält bis Mitte September durch. Die Blütengröße liegt bei 15-16 cm, die Stängelhöhe beträgt ca. 80-90 cm.

Heuer habe ich mit ihm sehr viele Bestäubungen durchgeführt - auch mit geäugten Sorten (Rebloom-Stängeln) - auf die Kinder warte ich mit Spannung.

Superpink

Die Kinder der zart gefärbten Fall Pink Melon VT übernehmen gerne farbige Gene des anderen Elternteils - hier Fall Pink Melon VT x Forsyth White Buds.

Der kleinblütige Sämling hat viele Knospen auf hohen Stängeln, blüht den ganzen August und besticht durch den lebhaft grünen Schlund und die kräftig pinke Grundfarbe.  

Red Hot Chili Peppers

Auch die Kinder von Watermelon Summer VT profitieren von der kräftigen Farbe des Vaters FS White Buds.

Wie der schon gezeigte Sämling des selben Vaters ist auch dieser kleinblütig mit vielen Knospen auf hohen Stängeln. Er blüht von Ende Juli bis Ende August und leuchtet mit seiner orangeroten Grundfarbe und dem großen gelben Schlund quer durch den Garten. Bei genauer Betrachtung kann man um den Schlund einen dunkleren Halo erkennen, der bei kühlem Wetter stärker sichtbar wird.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Viele Knospen öffnen gleichzeitig - ein Blumenstrauß im Beet

 

 

Allgemeine Informationen finden sie unter Eigene Sämlinge,
spezielle gibt es auch noch zu folgenden Punkten: